Eurodistrict Saarmoselle
 

Studie Entwicklungspotentiale

Studie zu grenzüberschreitenden wirtschaftlichen Entwicklungspotenzialen in der Region SaarMoselle

 

Im Rahmen des im Programm Interreg IV A Großregion geförderten Projektes „Standortmarketing“ wurde eine Studie durchgeführt mit dem Ziel, Empfehlungen zur Verbesserung der Attraktivität und der wirtschaftlichen Dynamik im Raum SaarMoselle auszusprechen.

 

Die Studie mit dem Titel „Grenzüberschreitende Entwicklungspotenziale im Eurodistrict SaarMoselle" wurde durch die Agenturen ISO aus Saarbrücken und AGEME aus Freyming-Merlebach erstellt. Die Präsentation der Ergebnisse fand im Juni 2015 statt.

 

Die Studie beleuchtet das Potenzial zur Zusammenarbeit in drei grenzüberschreitenden wirtschaftlichen Nischen: Gesundheit, Neue Materialien und Mechatronik. Nach einer Untersuchung des Bedarfs der Unternehmen und der Identifizierung der Hemmnisse für ihre grenzüberschreitende Entwicklung wurden Empfehlungen formuliert, um diese zu überwinden, so z.B.: Eine bessere Koordination der wirtschaftlichen Hilfen, Weiterentwicklung der grenzüberschreitenden Fortbildungen, Einrichtung von grenzüberschreitenden Austauschplattformen oder auch juristische Grundlagenarbeit im Hinblick auf die Harmonisierung von Vorschriften und Verfahren.

 

AGEME
 Logo ISO

 

In der folgenden Präsentation erfahren Sie mehr über die Studie und können sich über die ersten Untersuchungsergebnisse informieren...

 

Grenzüberschreitende Entwicklungspotentiale: 1. Ergebnisse