Eurodistrict Saarmoselle
 

Bi-Bus: Start für den grenzüberschreitenden Bibliotheksbus

Das Projekt „Bi-Bus" sieht vor, dass die Landeshauptstadt Saarbrücken (über die Stadtbibliothek Saarbrücken) gemeinsam mit den Gemeindeverbänden Sarreguemines, Forbach und Saint-Avold einen deutsch-französischen Bücherbus betreibt. Hierzu erwerben die Projektpartner einen „Bi-Bus" mit Elektroantrieb (erstmals in Europa) und einer speziell auf seine Aufgabenstellung ausgerichteten Ausstattung. Der Eurodistrict ist strategischer Projektpartner, um die Beteiligten in pädagogischen und juristischen Fragen zu begleiten und zu beraten.

Der Medienbestand im Bus ist zweisprachig vorgesehen. Ebenso wird das im Bi-Bus eingesetzte Personal sowohl von deutscher als auch von französischer Seite gestellt werden und ein binationales Team bilden.

 

Schwerpunkt des inhaltlichen Angebotes soll, neben der zweisprachigen Leseförderung und der Leihe von Medien, das Angebot eines „mobilen dritten Orts" als rollender sozialer Treffpunkt der Sprach-, Lese- und Medienkompetenzförderung sein.

 

Das Programm Interreg VA Großregion hat den Förderantrag zum Bi-Bus bewilligt, bis auf wenige, rein formale Aspekte betreffende Vorbehalte, die in den kommenden Wochen aufgehoben werden können. Verschiedene Arbeitsgruppen wurden bereits gebildet und haben sich getroffen, um eine Testphase für den Betrieb vorzubereiten und Aspekte bezüglich der Pädagogik oder der Kommunikation zu besprechen. Der Kauf des Busses ist für 2020 geplant.

 

 Logo Intereg Bi-Bus