Eurodistrict Saarmoselle
 

Grenzüberschreitende Krippen

Logo BabylinguaDas Interreg VA-Projekt "Babylingua - Grenzüberschreitende Betreuungseinrichtungen für Kleinkinder", gestartet im Januar 2017, sieht den Bau und die Ausstattung einer grenzüberschreitenden Kinderkrippe in Saarbrücken vor, in Trägerschaft der Landeshauptstadt Saarbrücken in Kooperation mit der Communauté d'Agglomération Sarreguemines Confluences (CASC). Der bikulturelle und grenzüberschreitende Charakter kommt im pädagogischen Konzept und Mitarbeiterteam, in der Aufnahme von Kindern von 3 bis 3 Jahren aus Frankreich und Deutschland sowie in der Finanzierung der Einrichtung (Investitions- und Betriebskosten) zum Ausdruck.

 Babylingua

 

Die vorbereitenden Arbeiten für die Errichtung der Krippe haben begonnen. Zahlreiche Fragen sowohl zum pädagogischen Konzept (z. B. zur Verteilung der Plätze, zur Qualifikation des Personals etc.) als auch zu administrativen, finanziellen und steuerlichen Aspekten wurden seit Projektbeginn geprüft. Die Projektpartner auf kommunaler und interkommunaler Ebene haben mit der Unterstützung der strategischen Projektpartner (Bildungsministerium des Saarlandes, Familienkasse und Zentrum für den Schutz für Mutter und Kind des Départements Moselle) einige dieser Fragen bereits gelöst.

 

Die Landeshauptstadt Saarbrücken und die CASC haben am 29. August 2019 eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnet, welche demnächst aktualisiert wird. In dieser Vereinbarung sind Fragen zum Bau, zum Betrieb und zur Arbeitsweise der Einrichtung, finanzielle Aspekte (Investitionen, Betriebskosten, elterliche Mitwirkung, usw.) sowie Haftungs- und Versicherungsfragen geregelt.

 

Die Bauarbeiten haben im Dezember 2021 begonnen. Die Inbetriebnahme der Krippe soll Ende 2023 erfolgen.

 

Projektdauer

01.09.2016 - 31.12.2022

 

Projektpartner:

 

Federführender Begünstigter:

EVTZ Eurodistrict SaarMoselle

Finanzierende Partner:

Communauté d'Agglomération Sarreguemines Confluences

Landeshauptstadt Saarbrücken

Strategische Partner:

Generalrat Moselle

Ministerium für Bildung und Kultur des Saarlandes

Regionalverband Saarbrücken

Familienkasse Moselle

Région Grand Est

Ville de L'Hôpital

Stadt Völklingen

Promemploi asbl

 

Projektkosten:

Gesamtkosten: 5.325.670,22 EURO

EFRE-Förderung: 2.304.538,52 EURO